Konzerte und Handy’s/Kamera’s

30 August 2009 von Elmar Kommentieren »

So gestern war es wieder soweit, monatelang auf das Coldplay Konzert in München gefreut und dann war es wieder da, das Phänomen, das sich mittlerweile an jedem Ort mit Livemusik findet und mir irgendwie Strinrunzeln auf’s Gesicht bringt.

Da spielt eine der begnadesten Bands dieser Erde und ein Gros meiner Mitmenschen hat nichts besseres zu tun, als nahezu 2 Stunden ihr Handy oder ihre Digitalkamera in die Luft zu halten.

Woher kommt denn bitte diese Unsitte? Ich habe es einmal genau beobachtet und es kristallisierten sich 3 Typen heraus:

  1. Der Fotograph: mit winzigen Digitalkameras werden pausenlos Fotos mit Blitz und optischem 3 fach Zoom vom Geschehen auf der 250 Meter entfernten Bühne Bilder gemacht. Da man keine Ahnung von Belichtung, Brennweite oder sonst etwas hat, sind die meisten Bilder unterbelichtet oder verwackelt. Die die dann doch etwas werden haben aufgrund der Entfernung eher etwas mit einem Satellitenbild zu tun. Was macht ihr mit solchen Fotos? Zudem ein Techniktipp: Das Blitzlicht ist eine sehr helle Lampe, deren blitzartig ausgestossenes Licht, von etwas reflektiert werden soll, was dann heller erscheint. Auch wenn wenn sich dieses mit Lichtgeschwindigkeit fortbewegt, erhellt es NICHT die Bühne in 250m, also lasst ihn doch gleich aus!
  2. Der Filmer: Da ja mittlerweile nahezu jede DigiCam oder FotoHandy auch filmen kann, kommt diese Variante immer mehr in Mode. „Hochqualitative“ Videos mit 320×240 Auflösung, verwackelt, total übersteuertem Ton und  meistens so dunkel, das man nichts sieht, werden in akribischer Genauigkeit auf die eigens gekaufte Speicherkarte gepresst. Wozu? Will mir jemand echt erzählen, das er in einer stillen Minute, besser gesagt 2 Stunden, auf dem 2×2 cm grossen Handydisplay, zu Hause mit seinen Liebsten sich nochmal diese Superaufnahme ansieht?! Lasst es doch lieber gleich und kauft Euch ne Live DVD!
  3. Die Telefonierer: Jeder der schon mal von einem Rockkonzert aus angerufen wurde weiss es, nur scheinbar Tausende auf den Konzerten nicht. Man hört nichts am anderen Ende, wenn es auf einer Seite so laut ist, dass das Mikro abschaltet. Auch gestern hab ich diesen Spruch wieder oft gehört: „… hörst Du das? Is voll geil? Nein hörst Du nicht? Egal ist voll geil!  …“

Mein Appell an alle Konzertbesucher, verderbt Euch und uns Allen doch nicht diese tollen Erlebnisse mit Euren bekloppten elektronischen Gadgets! Das was dabei rauskommt ist sowieso nachher nicht zu gebrauchen bzw. verschwindet auf irgendwelchen externen Festplatten, die nie wieder angesehen werden. Singt, tanzt, geniesst die Stimmung, dafür habt ich auch bezahlt!

Werbung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...