iPhone, GMail Push und die liebe Akkulaufzeit

14 Oktober 2009 von Elmar Kommentieren »

Tja was haben wir uns alle gefreut, als und Google auch auf GMail-Konten den Push-Zugriff geschenkt hat. E-Mails wie SMS nutzen das ist schon toll. Nach dem ersten Tag der (Push-)Freude, stellte sich aber schnell die Ernüchterung ein, denn meistens war dann der Akku leer.

OK das das iPhone nicht unbedingt der Akku-Dauerläufer ist und das Push ja besonders Strom ziehen soll war mir beides klar. Das aber 24h aktiviertem Push sich die Akkulaufzeit auf weniger als 2 volle Tage reduziert ist irgendwie gar nicht toll.

Nach einer Woche Ladestress, denn wer sucht schon gern in der aller Frühe nach seinem Handyladegerät, weil das blöde Ding in der Nacht leer wurde, habe ich Push wieder deaktiviert und rufe (tradtionell) alle halbe Stunde ab. Die Akkulaufzeit ist wieder auf knappe 4 Tage herauf gegangen und ich bin wieder im normalen iPhone-Alltag angekommen 🙂

Und was lernen wir aus der ganzen Geschichte? Zwei Dinge:

  1. Nicht im Leben hat nur Vorteile
  2. Manchmal ist weniger doch mehr
Werbung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...