Archiv für Dezember 2009

Büchertipp – Frank Schirrmacher’s Payback

24 Dezember 2009
Frank Schirrmacher: Payback

Frank Schirrmacher: Payback

Wer mal wieder der völlig unhippen Beschäftigungsform der Lesens auf Papier gedruckter Buchstaben ohne zur Hilfenahme von Bilder fröhnen möchten, für den habe ich einen sehr interessanten Tipp:

Payback: Warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht tun wollen, und wie wir die Kontrolle über unser Denken zurückgewinnen von Frank Schirrmacher

Langer Titel, aber wirklich ein Thema das jeden modernen Menschen angeht und über das es sicherlich lohnt eingehende Gedanken zu machen. Frank Schirrmacher, der ehemalige faz Journalist, beschreibt warum der Mensch für die Medienflut der heutigen Zeit nicht gebaut ist und immer mehr Probleme damit bekommen damit umzugehen.

Das Mensch nicht der viel zitierte „Multitasker“ ist, sondern eher der der sequentiellen Abarbeitung ist, sollten wir und einfach öfter wieder vor Augen halten und vor allem unser Arbeitsleben danach ausrichten. Denn permanentes Multitasking per Handy, Notebook, iPhone, Twitter und was der Teufel noch, bringt keinen Vorteil, sondern killt produktive Arbeit und  letztendlich auch so dringend nötige Innovationen. Jeder der noch die Zeiten kennt, als Computer so schnell bzw. langsam waren, das man ihnen beim Arbeiten zusehen konnte, wusste das Aufgaben nacheinander abzuarbeiten schneller ist, als alles gleichzeitig, da sich dann die Aufgaben gegenseitig behindern. Der Vergleich des langsamen Personal Computers und des menschlichen Geistes hinkt hier gar nicht mal so. Denkt mal drüber nach!

Link zum Buch bei Amazon (garantiert Affiliatefrei, ich blogge nicht um 0,37 EUR damit zu verdienen, ich will die Welt retten 😉

Mehr Informationen zu Frank Schirrmacher bei Wikipedia.

Facebook – Tipps für die Privatssphäre

17 Dezember 2009
facebook

facebook

Wie vielleicht schon der eine oder andere mitbekommen hat, bin ich nicht der weltgrösste Fan von Social Networking. Ich will nicht unbedingt den Sinn der Dinger absprechen und es ist bestimmt auch toll mit bestimmten Leuten in Kontakt zu bleiben, was sonst viell. gar nicht möglich wäre.

Mich aber stört wirklich die Offenlegung von privaten Daten, bei dem sich viele einfach gar keine Gedanken machen. Genau zu diesem Thema habe ich einen interessanten Artikel bei spiegel.de gefunden, den sich alle facebook-User einmal zu Gemüte führen sollten.

Darin enthalten, nicht nur was genau öffentlich zugänglich ist, sondern auch wie man sich etwas schützen kann. Mein Resüme, ich bin und bleib draussen 🙂

In diesem Sinne -> protect yourself!
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,667331,00.html

Nicht nur für Nerds: C64 Klingeltöne für’s iPhone

16 Dezember 2009
Commodore 64

Commodore 64

Ich hab gerade von einem Kumpel den Hinweis auf wirklich gut konvertierte C64-Game-Soundtracks bekommen, die sich als iPhone Klingeltöne eignen. (Danke Mark!)

Die Downloads gibt’s unter: http://www.superlevel.de/audio/c64-klingeltoene-fuers-iphone

Neben den „üblichen Verdächtigen“ von Chris Hülsbeck aus Giana Sisters und Turrican, fand ich auch die Epic-Soundtracks von Winter-, Summer- und natürlich California Games mehr als schön, wieder einmal zu hören.

Aber eins ist klar, so ein Teil als Klingelton, erkennt nur der wahre Nerd, also auf geht’s 🙂

VMWare Tools auf Endian Firewall 2.2

15 Dezember 2009
Endian Firewall

Endian Firewall

Eigentlich ist die schlanke Firewall Appliance Endian prädestiniert um als virtuelle Maschine auf einem ESX(i) zu laufen. Leider haben die Endian Entwickler letztmalig von der Version 2.1.2 eine komplett konfigurierte VMWare-Maschine zur Verfügung gestellt. Von der Version 2.2 und auch der aktuellen 2.3 ist das leider nicht mehr der Fall. Die mal schnell selber zu installieren ist allerdings nicht möglich da der Endian Installation von Haus aus einige Pakete fehlen. Mit etwas Handarbeit kriegt man das aber auch hin.

Ich beschreibe hier die Umsetzung auf Basis der Endian Version 2.2 (auch die RC’s gehen auf die gleiche Weise). Das ganze kann im lauffenden Betrieb erfolgen, einzig zu beachten ist genügend Platz auf der Root-Partition zur Verfügung steht, denn temporär können doch ein paar hundert Megabyte verbraten werden.

Bitte zuerst SSH im Backend anschalten und als root per SSH einloggen. Zuerst installieren wir wget um weitere Pakete einfach auf den Endian zu holen.

» Weiterlesen: VMWare Tools auf Endian Firewall 2.2

Elmar rettet die Welt

8 Dezember 2009
Intelligent Shutdown

Intelligent Shutdown

Tja mir war schon lange vor dem aktuellen Klimagipfel in Kopenhagen, Dem Kyoto-Abkommen oder Al Gore’s genialem „Eine unbequeme Wahrheit“ völlig klar das unser Planet geschützt werden muss und das sofortiger Handlungsbedarf angebracht wird.

Da ich nicht der Mensch bin, der denkt das immer erstmal die Anderen was tun sollen, habe ich mir vor einiger Zeit gedacht, ob ich mit meinen Fähigkeiten nicht dazu beitragen könnte die Welt zu retten.

Heraus kam bei diesen Überlegungen meine Software IntelligentShutdown, die  eine Problematik löst, die glaube ich jeder PC-User kennt: Man will noch einen Download abschliessen, eine letzten Compilerrun durchführen, etwas fertig rechnen lassen und möchte aber nicht mehr vor der Kiste sitzen bleiben, weil viell. das Bettchen ruft oder man auch einfach nur gern weg möchte. Also was macht man, wenn es gut geht schaltet man viell. noch den Monitor aus, aber der Rechner läuft. Nur bedenken sollte man dabei, dass aktuelle PC’s mehr Strom als ein moderner Kühlschrank verbraucht.

Genau hier setzt IntelligentShutdown an. Einmal gestartet sagt man dem Programm das auf einen von vier verschiedenen Zuständen (gesamte Prozessorlast, Netzwerkdurchsatz eines Devices, Zeitpunkt oder die Auslastung eines einzelnen Programms) auswählt und setzt ein, nach was für einen Zeitraum passieren soll (Reboot, Standby, Hibernate, Shutdown oder Abmelden).

Und nun läuft der PC nur noch so lange es auch wirklich sein muss. Strom wird gespart, der Geldbeutel und die Umwelt lachen.

Übrigens auch die meisten Laptops, die stationär am Netzteil rumstehen, brauchen unnötig Strom 😉