WordPress Performance Bremse – fehlendes Favicon!?

3 Juli 2012 von Elmar Kommentieren »
Wordpress und das Favicon

Wordpress und das Favicon

Als ich die Tage am einem eigenen Analyticsscript programmierte und dessen Ergebnisse auf einem WordPress-Blog testete, konnte ich eine interessante Feststellung machen. Ich hatte bei jedem Aufruf zwei Seitenrequests in meiner Statistik. Logischerweise glaubte ich zuerst an einen Fehler in meinem eigenen Programm, doch da lag ich falsch…
Nach einiger Zeit wurde mir klar, das ich richtig „zähle“ und der Fehler wo anders liegen musste. In den Webserverlogs wurde ich dann fündig: Der WordPress-Blog hatte im Template kein Favicon spezifiziert. Sollte ja eigentlich kein Problem sein, aber nahezu alle aktuellen Browser suchen, falls kein Favicon im Quelltext referenziert wird, im Dokumentenroot nach der favicon.ico Datei. Genau dort beginnt dann das Unheil, denn  die Browser suchen dort, die Datei existiert nicht und WordPress liefert aufgrund des mod_rewrites seine eigene 404-Seite dafür aus.

Und schon ist es soweit: 1 Seitenaufruf benötigt zwei Seitenrequests. Bei gut frequentierten Blogs kann das schon mal gerne auf die Performance drücken.  Die Lösung ist natürlich einfach: eine favicon.ico ins Root legen oder im Template eines spezifizieren (sollte dann natürlich auch existieren 😉 und der Fall ist erledigt. Nur drauf kommen musste man erst mal…

Werbung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...