Archiv für die ‘Programmieren’ Kategorie

mod_pagespeed und mod_deflate – das dynamische Duo für schnellen Seitenaufbau

23 August 2012
Google PageSpeed

Google PageSpeed

Sicherlich erzähle ich keinem etwas Neues, dass die Ladezeiten einer Seite seit einiger Zeit ein Rankingfaktor bei Google geworden sind. Ich habe hier auch schon einmal auf Googles ausgezeichnetes PageSpeed-Modul für den Apache 2.2 hingewiesen, welches selbststverständlich auch  auf unseren neuen Server zum Einsatz kommt. Doch wenn man schon knietief in Performanceoptimierung steckt, bietet sich gleich noch mehr an…
» Weiterlesen: mod_pagespeed und mod_deflate – das dynamische Duo für schnellen Seitenaufbau

WordPress Performance Bremse – fehlendes Favicon!?

3 Juli 2012
Wordpress und das Favicon

Wordpress und das Favicon

Als ich die Tage am einem eigenen Analyticsscript programmierte und dessen Ergebnisse auf einem WordPress-Blog testete, konnte ich eine interessante Feststellung machen. Ich hatte bei jedem Aufruf zwei Seitenrequests in meiner Statistik. Logischerweise glaubte ich zuerst an einen Fehler in meinem eigenen Programm, doch da lag ich falsch…
» Weiterlesen: WordPress Performance Bremse – fehlendes Favicon!?

Google mod_pagespeed – Der Turbo für Apache Webserver?

5 November 2010
Google's mod_pagespeed

Google's mod_pagespeed

Das Google für Auslieferung seiner Inhalte einiges an selbst entwickelter Software einsetzt, dürfte ja hinlänglich bekannt sein. Neu ist aber das Google auch den Rest der Welt daran partizipieren lässt. So gibt es seit gestern das Apache2-Modul „mod_pagespeed“ als OpenSource zum Download.

Das Modul umfasst 15 Anpassungen, die die Auslieferung von Webseiten beschleunigen sollen. Hauptsächlich passiert dies durch eine angepasste Konfiguration des Apache’s. Funktionell wird also nicht der Webserver an sich beschleunigt, sondern das Modul sorgt dafür, dass Webseiten möglichst schnell geladen werden können. Beispielsweise wird das Caching durch optimierte Cache-Header verbessert und die übertragene Datenmenge durch Kompression von Text und Bildern reduziert.

Nach einem kurzen Test, ist eine Beschleunigung „spürbar“ aber nicht wirklich messbar, da dort zu viele andere Faktoren noch mit hineinspielen können.

mod_pagespeed bei Google Code (Download)

Quickie: Websites auf Auflösungen mobiler Geräte testen

26 Juli 2010
resizemybrowser.com

resizemybrowser.com

Tja Webdesigner sind Künstler und Künstler neigen oft dazu Ihre Kunst nur aus Ihrer Sichtweise zu sehen. Was sicherlich für den Künstler im Allgemeinen als Extravaganz gewertet wird, sollte für den „Webkünstler“ doch ein Tabu sein. Denn auch hier verändern sich die Zeiten und wer fleissig die Logs seines Webservers studiert, wird auffallen das der Traffic von iPhone, Android und Konsorten stetig zunimmt. Grund genug seine „Werke“ auch mal auf den teilweise doch recht exotischen Auflösungen und zu testen. Eine gute Hilfe hierzu stellt das Helferlein resizemybrowser.com dar. Also in diesem Sinne: Keep your mind open…

Canonical URLs: Doppelten Content mit htaccess vermeiden

18 März 2010
Canonical Urls - no more duplicate content

Canonical Urls - no more duplicate content

Ein Thema das nahezu so alt ist, wie der Suchmaschinenindex. Das Problem ist, dass die meisten Webserver so konfiguriert sind, dass diese beiden Anfragen auf die gleiche Datei zeigen:

http://www.elmar-natter.de/blablablubb.html
http://elmar-natter.de/blablablubb.html

Für die Suchmaschine, aufgrund der URL, zwei Seiten mit dem gleichen Inhalt. Bei Google auch mit dem schönen Anglizismus „Duplicate Content“ benannt. Diesen Fauxpas gilt es aber unbedingt zu vermeiden, denn das schwächt eine  Seite ungemein. „Entweder oder“ ist hier die Devise, seit Jahren hat sich allerdings die Variante mit www in den SERP’s durchgesetzt, trotzdem sollten natürlich Anfragen auf Unterseiten ohne www. auf der entsprechenden Seite landen. Dafür dient dieses .htaccess-Skript, welches im Root der Seite platziert werden sollte: » Weiterlesen: Canonical URLs: Doppelten Content mit htaccess vermeiden

Elmar rettet die Welt – ReLoaded

14 März 2010

Intelligent Shutdown

Vor gar nicht allzu langer Zeit hab ich schon einmal über mein Tool IntelligentShutdown geschrieben. Da ich mittlerweile wirklich positives Feedback erhalten habe, war ich natürlich extrem motiviert das Tool noch weiter zu verbessern 😉 In der aktuellen Version 2.1.0 können jetzt zusätzlich bestimmte Prozesse oder Programme gemonitored werden. So können z.B. Backuptools, die als Service laufen, abgewartet werden, bevor heruntergefahren wird. Weiterhin wird man während des Arbeitens auch nicht mehr vom spontanem Herunterfahren in längeren Gedankenpausen überrascht, da in den letzten 10 Sekunden ein bildschirmfüllender Countdown angezeigt werden kann, in dem man selbstverständlich auch abbrechen kann. » Weiterlesen: Elmar rettet die Welt – ReLoaded

Javascript Framework: Fluch oder Segen?

12 März 2010
jQuery Javascript Framework

jQuery Javascript Framework

Tja grau scheint die Vergangenheit, in der meine Zunft der Programmierer, JavaScript als sinnloses, wenig performantes Spielzeug im Webbrowser abgetan hat. Meine Meinung darüber änderte sich ein für alle Mal als ich das Backend von typo3 im Jahr 2002 zum ersten Mal sah und nahezu in Ehrfurcht vor dem Javascript-Code erstarrte.
Nicht nur das dieser extrem komplex und wirklich gut objektorientiert gestaltet war, er gab dem Backend Applikationscharakter. Schlagartig war mit klar, dass das die Zukunft sein „könnte“. Naja zugegebenermaßen wer dann mit Browser und Texteditor Javascript „entwickelt“ kommt sehr schnell an die Grenzen die man von nahezu jeder anderen Programmiersprache dank IDE, Debugger und Compiler mit Breakpoints schon fast vergessen hätte.

» Weiterlesen: Javascript Framework: Fluch oder Segen?

Quikie: Bilder mit PHP und Antialias resizen

10 März 2010

So mach einer, der mit mittels GD-Library in PHP Bilder resizen will, kennt das Dilemma: das verkleinerte Bild ist pixlig. Gern greift man zu ImageMagick, nur leider ist das nicht auf jedem Webspace verfügbar. Seit PHP 4.0.6 gibt es aber Abhilfe, mit der Funktion „imagecopyresampled„, wird das neue Image via Antialias schön „smooth“ verkleinert wird. Wenn man sich nicht sicher ist welche Version genau man zur Verfügung hat, ist diese Funktion richtig:

if (function_exists(„imageCopyResampled“)) {
$neuesBild=imagecreatetruecolor($thumb_neueBreite,$thumb_neueHoehe);
imagecopyresampled($neuesBild,$altesBild,0,0,0,0,$thumbX, $thumbY,$breite,$hoehe);
} else {
$neuesBild=imagecreate($thumb_neueBreite,$thumb_neueHoehe);
imagecopyresized($neuesBild,$altesBild,0,0,0,0,$thumbX, $thumbY,$breite,$hoehe);
}

Classics Online – the Blast from the past

3 Februar 2010
Great Giana Sisters (C64)

Great Giana Sisters (C64)

Old Games never die – hat der gute Ben Flashman zu mir gesagt und ich muss sagen, er hat recht! Da schaut man sich mal die ganzen neuen Schicki-Micki-3D-2000 Mann-Spieleprojekte an und kommt irgendwie drauf das eigentlich alle irgendwie das Gleiche sind. Wenn einem eine Idee mal als wirklich gut vorkommt, dann ist es meistens ein Remake eines alten Games. Irgendwie waren die Zeiten in denen ein einzelner Programierer mit einer pfiffigen Idee, eine Spiel direkt allein umgesetzt hat, auch genial. So enstand wirklich Neues, nicht nur aufgewärmtes. Überzeugt Euch selbst auf folgenden Seiten, die Emulator-Games im Browser anbieten! Danke an the Z! für die Idee!!

Commodore 64: http://c64s.com/
Nintendo NES: http://nintendo8.com/
Gameboy: http://gbemul.com/
Sega Master System: http://mastersystem8.com/
DOS Games: http://dosdose.com/

Googlelabs Browser Size: Wieviel wird von meiner Seite gesehen?

3 Februar 2010
Google Labs Browser Size

Google Labs Browser Size

Jetzt ein ganz Schneller. (Danke an the Z!)

Es ist zwar interessant, aber mit eigenen Mitteln gar nicht so leicht zu bewerkstelligen: Wie wird meine Seite auf verschiedenen Bildschirmauflösungen dargstellt und welcher Inhalt ist z.B. auf einem Handy Display noch sichtbar. Genau dazu bietet Google ein nettes Spielzeug names „Google Labs Browser Size„. Das Overlay lässt sich auf die eigene Website legen. Einfach mal ausprobieren!