Beiträge getagged ‘Performance’

WordPress Performance Bremse – fehlendes Favicon!?

3 Juli 2012
Wordpress und das Favicon

Wordpress und das Favicon

Als ich die Tage am einem eigenen Analyticsscript programmierte und dessen Ergebnisse auf einem WordPress-Blog testete, konnte ich eine interessante Feststellung machen. Ich hatte bei jedem Aufruf zwei Seitenrequests in meiner Statistik. Logischerweise glaubte ich zuerst an einen Fehler in meinem eigenen Programm, doch da lag ich falsch…
» Weiterlesen: WordPress Performance Bremse – fehlendes Favicon!?

SSD und Windows – Tipps für die perfekte Performance

22 September 2010

Solid State Drives

Schöne neue Welt. Nachdem sich die Spirale der immer grösser und damit auch zwangläufig immer schneller werdenden Magnet-Festplatten jahrelang schön gedreht hat, kommt seit einiger Zeit wirklich Bewegung in den, teilweise doch trägen, PC Alltag.

Die Solid State Drives oder kurz SSD’s.

Sie bieten neben unglaublichen Transferraten von bis zu 300MB/s vor allem deutlich verringerte Zugriffszeiten, was den Windowsalltag deutlich beschleunigt. Ganz „nebenbei“ wird auch noch so gut wie keine Abwärme produziert und eklatant weniger Strom verbraucht. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten…

» Weiterlesen: SSD und Windows – Tipps für die perfekte Performance

Virtualisierung und RAID-Level

12 Juni 2009

Tja was man doch alles durch Virtualisierung lernen kann. In Zeiten von hardwarebeschleunigten High-End RAID-Controllern wir dem P400i in meinem HP DL380 G5, dachte man(n) immer die Performance-Unterschiede zwischen den verschiedenen RAID-Leveln nur Zahlenwerte aber kaum spürbar sind.

Tja, irgendwie stimmte diese Aussage auch solange Betriebssysteme nativ auf dem auf unserem Server liefen. Doch in der neuen Konstellation, HP DL380 G5  mit VMWare ESXi als Hypervisor, wurde auf einmal deutlich das mein Datenlaufwerk (mehrmals 3 x SAS Drive als RAID 5) unter Last mehrer Clients merklich langsam wurde.

In diesem Forums-Beitrag wurde ich dann erstmals auf die Thematik aufmerksam und dachte mir das man das mal testen sollte. Also eines meiner Array’s aufgelöst und dann mit zwei Platten ein RAID 1 gebildet. Ein neues Storage gebildet und siehe, bei gleicher Useranzahl war kein Performanceeinbruch mehr „zu spüren“.

OK ich gebe es zu, das sind sicherlich keine fundierte Messwerte, aber so deutlich wie es „spürbar“ ist musste also was dran sein.

Also was lernen wir daraus, beim perfekten vitualisierten Server gilt es auf Dinge zu achten, die man sonst vernachlässigt hätte und ESX(i) bitte nur mit RAID 0,1, 10 oder RAID 5 mit möglichst vielen Laufwerken.