Beiträge getagged ‘Windows’

SSD und Windows – Tipps für die perfekte Performance

22 September 2010

Solid State Drives

Schöne neue Welt. Nachdem sich die Spirale der immer grösser und damit auch zwangläufig immer schneller werdenden Magnet-Festplatten jahrelang schön gedreht hat, kommt seit einiger Zeit wirklich Bewegung in den, teilweise doch trägen, PC Alltag.

Die Solid State Drives oder kurz SSD’s.

Sie bieten neben unglaublichen Transferraten von bis zu 300MB/s vor allem deutlich verringerte Zugriffszeiten, was den Windowsalltag deutlich beschleunigt. Ganz „nebenbei“ wird auch noch so gut wie keine Abwärme produziert und eklatant weniger Strom verbraucht. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten…

» Weiterlesen: SSD und Windows – Tipps für die perfekte Performance

Elmar rettet die Welt

8 Dezember 2009
Intelligent Shutdown

Intelligent Shutdown

Tja mir war schon lange vor dem aktuellen Klimagipfel in Kopenhagen, Dem Kyoto-Abkommen oder Al Gore’s genialem „Eine unbequeme Wahrheit“ völlig klar das unser Planet geschützt werden muss und das sofortiger Handlungsbedarf angebracht wird.

Da ich nicht der Mensch bin, der denkt das immer erstmal die Anderen was tun sollen, habe ich mir vor einiger Zeit gedacht, ob ich mit meinen Fähigkeiten nicht dazu beitragen könnte die Welt zu retten.

Heraus kam bei diesen Überlegungen meine Software IntelligentShutdown, die  eine Problematik löst, die glaube ich jeder PC-User kennt: Man will noch einen Download abschliessen, eine letzten Compilerrun durchführen, etwas fertig rechnen lassen und möchte aber nicht mehr vor der Kiste sitzen bleiben, weil viell. das Bettchen ruft oder man auch einfach nur gern weg möchte. Also was macht man, wenn es gut geht schaltet man viell. noch den Monitor aus, aber der Rechner läuft. Nur bedenken sollte man dabei, dass aktuelle PC’s mehr Strom als ein moderner Kühlschrank verbraucht.

Genau hier setzt IntelligentShutdown an. Einmal gestartet sagt man dem Programm das auf einen von vier verschiedenen Zuständen (gesamte Prozessorlast, Netzwerkdurchsatz eines Devices, Zeitpunkt oder die Auslastung eines einzelnen Programms) auswählt und setzt ein, nach was für einen Zeitraum passieren soll (Reboot, Standby, Hibernate, Shutdown oder Abmelden).

Und nun läuft der PC nur noch so lange es auch wirklich sein muss. Strom wird gespart, der Geldbeutel und die Umwelt lachen.

Übrigens auch die meisten Laptops, die stationär am Netzteil rumstehen, brauchen unnötig Strom 😉

Alles Windows oder was?

25 August 2008

Nachdem ich jetzt wirklich schon ein „paar“ Tage Computer habe, muss ich gestehen eines der nervigstens Themen seidem es Rechner gibt ist einfach das komplett sinnlose Betriebssystem-Ge’Flame. Lasst uns mal kurz überlegen was wir da schon alles mitgemacht haben:

Sinclair vs. Phillips
Atari XL vs. C64
VC20 vs C64
Atari ST vs. Amiga
Amiga vs. PC/Windows
Linux vs. Windows
und jetzt ganz aktuell
-> OS X vs. Windows

Tja und auch das wird nicht der Flame seiner Art sein. Was soll ich zu der ganzen Thematik sagen? Ich hatte/habe ALLE dieser oben genannten Systeme gehabt, damit gearbeitet (OK beim ZX81 möchte ich das Ganze nicht so titulieren) und auch programmiert. Und die Quintessesnz des Ganzen heisst schlicht und ergreiffend es haben ALLE ihre Vor- aber auch Nachteile.

Ich denke man sollte bei dem Thema nicht in blinden Aktionismus verfallen, sondern sich einfach die Rosinen aus dem Angebot rauspicken und für sich sinnvoll einzusetzen. So ich mein tägliches Arbeitstier ein Windows-Notebook, während die Server im der Arbeit alle unter Linux laufen. Kommt bei mir jemand ins Büro der irgendwas nachsurfen möchte, setze ich ihn an den Apple, da kann am wenigstens kaputt gemacht werden.

Ich denke es kommt insgesamt wesentlich mehr darauf an, WAS mit den Kisten gemacht wird, als was man „unterm Hintern“ hat. Ich entwickle beruflich Software für Windowsrechner, weil einfach die meisten Leuten Windowsrechner zu Hause habe, das ist der einzige Grund dafür. Aber Hand aufs Herz schlecht ist das alles nicht was Microsoft mir als Entwickler und auch dem Benutzer an die Hand gibt. Sicher nicht optimal in alles Belangen, aber wäre all das so schlecht wie Manche behaupten, würde wohl keiner mehr einen neuen Windows PC kaufen?

Denkt mal drüber nach?